Angebote der Pädagogische Hochschulen

Pädagogische Hochschule Bern

Ausbildung
Der Schreibschrifterwerb ist aktuell als Ausbildungselement im Bereich Gestalten verankert, siehe Studienplan Vorschulstufe und Primarstufe der PH Bern (S. 45).

Weiterbildung
Informationen zu den Weiterbildungsangeboten der PH Bern finden Sie hier.

Pädagogische Hochschule Freiburg

Informationen zu den Weiterbildungsangeboten der PH Freiburg finden Sie hier.

Pädagogische Hochschule Graubünden

Ausbildung

Im ersten Studienjahr Primarschule wird die Basisschrift unterrichtet. Weitere Informationen und eine Modulbeschreibung finden Sie hier.

Weiterbildung
Kurse zur Einführung Lehrplan 21 mit Basisschrift werden derzeit erarbeitet.

Pädagogische Hochschule Luzern

Ausbildung
In den Ausbildungsgängen Kindergarten/Unterstufe und Primarstufe besuchen die Studierenden im 2. Semester im Fach Deutsch die Schrift-Vorlesung mit begleitendem Fachdidaktikseminar. Im Leistungsnachweis zeigen die Studierenden mit einer Schriftprobe, dass sie die Deutschschweizer Basisschrift auch selber beherrschen, und sie absolvieren einen Multiple Choice Test zur Schriftdidaktik. 

In den Fachflyern Primar und KU ist das Modul Schrift (2CP) mit den beiden Teilmodulen abgebildet:

Im vierten (Kindergarten/Unterstufe) bzw. 6. Semester (Primarstufe) werden im Modul Lern- und Entwicklungsstörungen innerhalb des Bereichs Psychomotorik die grafomotorischen Aspekte nochmals aufgegriffen und vertieft.

Weiterbildung
Auf der Webseite http://www.phlu.ch/weiterbildung/volksschule/basisschrift/ finden sich alle wesentlichen Angaben zu den Weiterbildungsangeboten der PH Luzern zur Basisschrift.
Die Angebote umfassen Weiterbildungen für Kursleitende. Kurse für Lehrpersonen befinden sich in der Konzeptionsphase; im Kanton Luzern ist die Basisschrift bereits eingeführt, daher wären diese Weiterbildungskurse für Abfragen aus anderen Kantonen gedacht.

Forschung und Entwicklung
Die PH Luzern hat die Schreibmotorische Leistungen im Primarschulalter in Abhängigkeit vom unterrichteten Schrifttyp untersucht. Weitere Informationen zur Studie finden Sie hier.

Pädagogische Hochschule FHNW

Ausbildung

Die Schulschrift (v. a. die Deutschschweizer Basisschrift) wird sowohl im Studiengang Kindergarten-/Unterstufe als auch im Studiengang Primarstufe im Rahmen der Einführung in die Fachdidaktik Deutsch thematisiert. Es geht dabei einerseits um Buchstabenformen und um die Frage sinnvoller Verbindungen zwischen den Buchstaben. Andererseits wird auf der Basis von aktuellen Erkenntnissen der Schrifterwerbsforschung die Didaktik der Schriftvermittlung angesprochen. Die Rolle der Lehrperson in der Begleitung und Beobachtung des Lernprozesses wird ebenso angesprochen wie die Frage nach angemessenen Übungsmöglichkeiten.

Vertiefungen sind für Studierende im Studiengang Kindergarten-/Unterstufe in den weiteren Seminaren zur Fachdidaktik bzw. in den individuellen Studienschwerpunkten der Studierenden möglich. Im Studiengang Primarstufe besteht die Möglichkeit, sich im Rahmen des institutsspezifischen Schwerpunktes sowie der Forschungsmodule intensiv mit Fragen des (Hand‑)Schrifterwerbs und seiner Erforschung auseinanderzusetzen.

Weiterbildung

Kursorische Angebote zur Deutschschweizer Basisschrift finden Sie auf der folgenden Webseite:

http://www.fhnw.ch/ph/iwb/kurse?connection=1_kurseLehrpersonen&active=21

Die Pädagogische Hochschule FHNW bietet auch Weiterbildungen zur Deutschschweizer Basisschrift im Rahmen einer schulinternen Weiterbildung an. Informationen dazu finden Sie hier:

http://www.fhnw.ch/ph/iwb/schulintern

Pädagogische Hochschule Schaffhausen

Ausbildung
In der Ausbildung der PHSH werden die Studierenden im Präsenzunterricht (Modul MBP 121) mit der Deutschschweizer Basisschrift und deren Methodik bekannt gemacht.
Zudem bestätigen die Studierenden mit einem Leistungsausweis ihre Kompetenz, eine Schulschrift als professionelles Kommunikationsmittel schreiben zu können. Sie können sich dabei entweder für das bisherige System (Steinschrift/Schweizer Schulschrift) oder für die Deutschschweizer Basisschrift entscheiden.

Die Didaktik der PH Schaffhausen ist bewegungsorientiert aufgebaut, d.h. die Studierenden lernen, Schreibunterricht mit jeder beliebigen Schulschrift zu erteilen, unabhängig davon, wo sie einmal unterrichten werden.

Pädagogische Hochschule Schwyz

Ausbildung

In der Ausbildung wird die Basisschrift ab Studienjahr 2015/16 explizit im Rahmen der Berufspraktischen Studien eingeführt.

Weiterbildung

Informationen zu den aktuellen Weiterbildungsangeboten der PH Schwyz finden Sie hier.

Pädagogische Hochschule Thurgau

Ausbildung
In der Ausbildung werden die Studierenden auf das Schriftkonzept 21 vorbereitet. Der Aufbau der grafomotorischen Grundkompentenzen nimmt in der Vorschulbildung das Hauptgewicht ein. In der Ausbildung der Studierenden der Primarschule, wird der Schriftaufbau und die Entwicklung zur persönlichen Handschrift über die Basisschrift sowie über die Anbahnung und Nutzung des Tastaturschreibens gelehrt.

Weiterbildung

  • Informationsveranstaltung über die Einführung des Schriftkonzepts 21 mit Basisschrift am 16.2.2016  um 19.00 - 21.30 Uhr.
  • Vertiefungskurs in Schriftdidaktik (Schriftkonzept 21 mit Basisschrift, Grafomotorik, Entwicklung der Handschrift und Tastaturschreiben)
    16.4. / 2.5.2016

Lehrmittel:
Schreiblehrgang Deutschschweizer Basisschrift für Rechts- und Linkshänder (Schubi)

Pädagogische Hochschule Zug
Pädagogische Hochschule Zürich

Ausbildung
In der Ausbildung an der PH Zürich werden alle Studierenden der Eingangs- und der Primarstufe bereits heute in folgenden Modulen in die Deutschschweizer Basisschrift und deren Methodik eingeführt.

  • BE E410 Grafomotorik und Medienbildung
  • MB D11 Grafomotorik und Schreibdidaktik
  • MB P150 Schrift und Schreiben (Didaktik für Primarlehrpersonen)
  • freiwilliges Impulsmodul zu Schreibdidaktik für die Studierenden des Studienganges Kindergarten-Unterstufe (KUST) 

Die Studierenden weisen mit einem entsprechenden Leistungsausweis ihre Kompetenz aus, eine Schulschrift als professionelles Kommunikationsmittel umsetzen zu können. Sie können sich dabei für den bisherigen zweistufigen Aufbau (unverbundene Steinschrift/Schweizer Schulschrift) oder für die Deutschschweizer Basisschrift entscheiden. Im Lernobjekt «Schrift, Grundlagen 1» werden bis zum definitiven Entscheid durch die Bildungsdirektion alle Schriftvorlagen aufgezeigt. Die Didaktik der PH Zürich ist bewegungsorientiert aufgebaut, d.h. die Studierenden lernen, Schreibunterricht mit jeder Schulschrift zu erteilen, inkl. der Deutschschweizer Basisschrift.

Weiterbildung
Kursorische Angebote zur Deutschschweizer Basisschrift an der PH Zürich finden Sie hier.